Rudern um die "Hamburger Alstertanne"

Ein Teil der Wakenitz/Absalonshorst-Ruderinnengruppe traf sich wie immer Montagsmorgens 9.00 Uhr  zum Rudern am Bootshaus (im Winter Bootshaus, im Sommer Absalonshorst). Fast sind wir es schon gewohnt, dass am Montagmorgen gutes Wetter ist, so auch am Morgen des 4. Dezember.

Mit zwei Autos fuhren wir los nach Hamburg zu dem Frauenruderverein Dresdenia in Hamburg Eimsbüttel. Den Kontakt und die Verabredung hatte Margrit Wermbter hergestellt. Dieses Jahr wollten wir zum ersten Mal in Hamburg um den Alster-Weihnachtsbaum rudern.

Beim Verein Dresdenia  wurden wir freundlich von Ingrid, Marion und Biggi  empfangen. Zusammen wurden 2 Boote zu Wasser gelassen und dann ruderten wir los, den Osterbekkanal und den Langen Zug entlang zur Binnenalster.  Dort stellt die Stadt Hamburg (fast) jedes Jahr einen großen beleuchteten Weihnachtsbaum auf. Wir freuten uns über diese schöne Kulisse rund um die Außenalster und  genossen die Sonne, die sich mittlerweile konsequent am Himmel aufgetan hatte und  uns wunderbar wärmte. So ein wunderbarer Wintertag, das wurde häufiger wiederholt, „was haben wir für ein Glück mit diesem Tag“.

Die drei Hamburgerinnen kannten sich aus und konnten erklären, was es  zu sehen gab. Nach der Umrundung des Tannenbaums wurde beim Neubau des Germania Ruderclubs pausiert und warme Getränke mit und ohne Gehalt genossen.

Der Rückweg wurde länger als der Hinweg.  Wir ruderten über den Rondeelkanal zum Rondeelteich,  den Goldbekkanal, den Barmbeker Stichkanal zurück zum Osterbekkanal und zum Verein. Eine sehr schöne Rundfahrt .

Es wurde noch gemeinsam gegessen und dann aufgebrochen zurück nach Lübeck. Ein schöner Tagesausflug ging zu Ende, der allen sehr gut gefallen hat.

Ein Dank an Margret, die dies initiiert und organisiert hat.