Einladung zum Vortrag : "Und dann war einfach zu." Lübeck als Grenzstadt

Referentin: Karen Meyer-Rebentisch

Wann: Montag, 25. März, 18:45 Uhr

Wo: Willy-Brandt-Haus, Königstr. 1

Kosten: keine

Lübeck war die einzige Großstadt an der innerdeutschen Grenze. Die Aufnahme von fast 100.000 Flüchtlingen und Vertriebenen nach dem Krieg war eine enorme Herausforderung. Verschärft wurde die Situation noch durch die Randlage am "Eisernen Vorhang". Wohnungsnot und Arbeitslosigkeit prägten das Leben in den 50er und 60er Jahren. Viele Menschen wanderten weiter Richtung Westen. Mit dem 9. November 1989 ist Lübeck wieder in die Mitte Europas zurückgekehrt.

Dieser Vortrag ist Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung „Geteilte Stadt 1945-1990“ im Willy-Brandt-Haus Lübeck in Kooperation mit dem Miniatur Wunderland Hamburg

Im Anschluss können wir noch gemütlich zusammensitzen und über den Vortrag und dem eigenen Erleben der „Grenzstadt Lübeck“ schnacken.

 

Freue mich sehr auf Eure Teilnahme!

Anmeldung per Mail : natrops@t-online.de oder Eintrag in die Liste, die im Klubhaus hängt.

 

Herzlichen Gruß 

Nicole